Alphorn- und Büchelblasen

chumm cho ufspile!

 

Für die Alphornbläser des Bernisch-Kantonalen Jodlerverbandes (BKJV) hat die Pflege und Erhaltung des Brauchtums einen hohen Stellenwert. Dementsprechend wird diese Gesinnung auch praktiziert und gelebt. Die Obmannschaft sowie die Juroren und Kursleiter sind stets bestrebt, diese Werte vorzuleben und weiter zu vermitteln. Für interessierte Alphornbläser werden an 14 verschiedenen Regionalkursorten im Kanton Bern über das ganze Jahr Schulungen angeboten. Zudem findet im Frühling sowie im Herbst jeweils ein kantonaler Bläserkurstag statt. Die öffentlichen festmässigen Vorproben zur Vorbereitung auf Jodlerfeste, runden das Kursangebot ab.

 

An regionalen Anlässen wie Bergpredigten, Älplerchilbis, Alphorntreffen usw. sind die Alphornbläser mit ihren Darbietungen stets gefragte Leute. Als Höhepunkt der Alphornbläser wird die aktive Teilnahme an den kantonalen und eidgenössischen Jodlerfesten gewertet. An all diesen Anlässen stehen wir für unser attraktives Brauchtum ein. Die Auswirkungen der heutigen schnelllebigen Zeit gehen nicht spurlos an den Gepflogenheiten vorbei. Wir erachten die Folgen als grosse Herausforderung, denn vermehrt wird neue zeitgemässe Literatur den alten traditionellen Melodien gegenübergestellt.

 

Es gilt, verschiedenste Begehrlichkeiten in geordnete Bahnen zu leiten. Wenn es mit dem nötigen Respekt gelingt, neue Elemente in unser Brauchtum einfliessen zu lassen, dabei Altes und Bewährtes nicht zu verdrängen, sind wir auf dem richtigen Weg. Nur so kann lebendiges Brauchtum entstehen, sich entwickeln und schlussendlich erhalten bleiben.

Wer selber Lust und Begeisterung verspürt das Alphornblasen zu erlernen, kann dies mit einem erfahrenen BKJV-Kursleiter verwirklichen. Leihalphörner stehen Interessierten zur Verfügung.